Tillandsien / Luftpflanzen richtig wässern

Tillandsien (Luftpflanzen, Air Plants) sind sehr pflegeleichte und robuste Pflanzen.
Beim gelegentlichen Wässern gilt es jedoch einige Dinge zu beachten, um mit ihnen lange und viel Freude zu haben.
Tillandsien stammen aus Mittel- und Südamerika und leben dort als sogenannte „Aufsitzerpflanzen“ häufig auf Bäumen, Kakteen, Felsen und sogar Dächern und Telefonmasten.

Ihre Wurzeln benutzen Sie dabei hauptsächlich, als Haftorgan. Ihre Nährstoffe und die nötige Feuchtigkeit nehmen sie über kleine Saugschuppen auf den Blättern auf, sogenannte Trichomen. Je mehr Trichomen eine Art hat, desto silbriger oder grauer erscheint sie. Daher kommen graue Tillandsien in der Regel auch mit mehr Sonne und weniger Feuchtigkeit aus, als grüne Arten.

Als grobe Regel gilt: Du kannst Deine Luftpflanzen / Tillandsien entweder alle 2 Tage von allen Seiten mit Wasser besprühen, oder sie 2x pro Woche für einige Minuten baden.

Pflanzen mit Blüten sollten nicht gebadet werden, da die Blüte nicht mit Wasser in Berührung kommen sollte. Auch beim Besprühen sollte man die Pflanze daher eher drehen, um die Blätter zu benässen und gleichzeitig die Blüte zu schützen.

Ideal ist die Verwendung von Regenwasser oder sehr weichem, kalkarmen Wasser. Falls man das nicht zur Hand hat, funktioniert auch entsalztes „Destiliertes Wasser“, das man in der Regel für wenig Geld in jeder Drogerie und jedem Baumarkt bekommt.

Ganz wichtig: Benutze zum wässern Deiner Tillandsien bitte kein kalkhaltiges Leitungswasser, da Kalk die winzigen Trichome (Häarchen/Saugschuppen) auf den Blättern der Luftpflanzen verstopfen kann, mit denen die Luftpflanze die nötige Feuchtigkeit aufnimmt. Sind die Saugschuppen erst einmal verstopft, kann die Pflanze trotz Wasserzugabe langsam austrocknen und schließlich absterben.

Das Wasser sollte Raumtemperatur haben bzw. handwarm sein.

Vermeide beim Besprühen der Blätter einen zu dicken Wasserstrahl. Tillandsien lieben Sprühnebel, wie es beispielsweise unser hübscher Pflanzensprüher / Plant Mister mit seiner feinen Sprühdüse wunderbar erzeugt.

In der Nacht nehmen Tillandsien das für ihre Photosynthese benötigte CO₂ auf. Daher wässere Deine Tillandsie möglichst morgens. So kann die Pflanze die Feuchtigkeit über den Tag hinweg bestmöglich aufnehmen und hat gleichzeitig genügend Zeit, um vollständig zu trocknen.

Schüttel das überschüssige Wasser nach dem Besprühen oder baden vorsichtig aus der Pflanze. Das hilft Staunässe zwischen den Blättern zu vermeiden, die sonst zu Fäulnis führen kann.
Dreh die Luftpflanze vorsichtig auf den Kopf und lege sie danach in einem hellen Raum mit guter Luftzirkulation auf ein Handtuch, Küchenpapier oder kleines Gitter. Die Luftpflanze sollte an allen Stellen trocken sein, bevor Du sie wieder in das jeweilige Pflanzenbehältnis setzt.

Wie erwähnt unterscheidet sich der Wasserbedarf etwas von Art zu Art. Daher schau Dir gerne noch einmal unsere generellen Pflegetips und die Pflegeempfehlung zu der jeweiligen Luftpflanze unter dem folgenden Link an: AIR PLANT CARE